So spricht Gott:

 

„Ich bleibe derselbe, so alt ihr auch werdet,

bis ihr grau werdet, will ich euch tragen.

Ich habe es getan, 

und ich werde

euch weiterhin tragen, 

ich werde euch schleppen und retten.“

 

Jes 46,4

 

Senioren- und Altenheimseelsorge

Das Caritas Seniorenheim St. Nikolaus:


Nach 30 Jahren mussten wir uns von unserer Hauskapelle verabschieden. Bis die neue Kapelle nach dem zweiten Bauabschnitt zur Verfügung steht feiern wir im Gemeinschaftsraum der Wohngruppe Hopfengarten 2   Gottesdienst. 



 

evangelischer Gottesdienst:

Mittwoch, 26. September 17 Uhr

mit Pfarrer Dietmar Schuh
mit Pfarrer Dietmar Schuh

Gottesdienste im September:


Montags, 10 Uhr

 

 

 

Wort-Gottes-Feier mit Kommunionausteilung:

 

10. + 24. September

mit Anni Popp
mit Anni Popp

 

Eucharistiefeier:

 

17. September 

mit Pfarrer Josef Mederer
mit Pfarrer Josef Mederer

Als Pater Binod vor 5 Jahren zusätzlich zur Pfarrei Abenberg auch in der Pfarrei Spalt, Großweingarten, Theilenberg eingesetzt wurde, feierte er seinen ersten Gottesdienst in Spalt im Caritas Senioren-heim St. Nikolaus. Dort fand nun am Montag auch seine letzte Eucharistiefeier in der Gemeinde statt, denn Pater Binod kehrt in sein Heimatland Indien zurück, wo er am 27. Mai eine eigene Pfarrei übernehmen wird.

Einrichtungsleiterin Melanie Bößl bedankte sich an-schließend bei einer kleinen Feierstunde mit einem Buchgeschenk für sein seelsorgerliches Wirken. An seine neue Pfarrstelle im Süden Indiens begleiten ihn die guten Wünsche und Gebete der Bewohne-rinnen und Bewohner. 

Am 31. Mai war wieder eine Station der Fronleichnamsprozession in Spalt am Caritas Seniorenheim St. Nikolaus.

Während traditionell in der Kirche die Fron-leichnamsprozession mit dem von Orgel und Stadtkapelle gemein-sam gespielten Te Deum endet, brauchte im Seniorenheim auch nicht darauf verzichtet zu werden: Ein Bewohner griff kurzerhand zur Mundharmonika und spielte das

"Großer Gott wir loben Dich".

Nach der Prozession kamen unser Stadtpfarrer, Josef Mederer, und die Bewohner/innen noch auf der Terrasse vor der Cafeteria in fröhlicher Runde zusammen, und es wurden Anekdoten aus vergangenen Zeiten erzählt.